Oh je, oh je. Mitte oder Ende Oktober ist es wieder so weit und Google zeigt sein neuestes Nexus. Ihr wisst schon, das Gerät, was als Referenz für aktuelle Android-Geräte gelten soll. Nun in der Realität war das einmal und heute glänzen die Nexus Produkte nicht durch Merkmale - das N10 mit 300 dpi ausgenommen), sondern durch den Preis. Dieser ist dank Subventionierung/Querfinanzierung seitens Google niedrig.

nexus-51-590x331.jpg

Das Nexus 5

Nun was wissen wir schon bisher zu dem Gerät? Die aufgetauchten Bilder sehen ... interessant aus. Zugegeben das Design ist nicht gerade spannend, aber bei einer Bildschirm Größe von fünf Zoll ist der Faktor "Muss in die Hände passen" dann wesentlich bedeutsamer. Ich hoffe das Äußere ist kein billig Plastik, sondern hat eine etwas raue Oberfläche - wie die Seiten des Nexus 4.

Ganz brandaktuell ist ein Wartungshandbuch an die Öffentlichkeit geraten und lässt zumindest bei mir gemischte Gefühle zurück. Herauslesen lassen sich:

4,95" 1080p Display (IPS-TFT)
32 GB Interner Speicher
2GB Arbeitsspeicher
Snapdragon 800 Quad-core mit 2,3GHz je Kern
8 MP Rückkamera mit optischem Bildstabilisator
1.3 MP Frontkamera
2300 mAH Akku
MicroSIM-Karte.
Slimport-Kompatibilität (Bildschirm- und Datenausgabe, plus Laden)
Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, Kompass, Annäherungssensor, Luftdrucksensor

Wie gesagt weiß ich nicht genau, was ich von den Daten halten soll. 

1080p ist als Bildschirm vielleicht ganz nett, aber schon bei 720p ist ein Raster schwer zu erkennen. Dazu kommt, dass dabei der höheren Auflösung die Datenmenge fast vervierfacht. Dies führt direkt zum Arbeitsspeicher, der mit 2GB auf dem Nexus 4 reichlich bemessen ist - bei 1080p könnte das anders aussehen.

Bei den Gerätegrößen wurden angeblich die Maße des Nexus 4 verwendet. Die Begründung, dass die von dem existenten Produkt genommen werden und später durch die realen ersetzt werden erscheint mir logisch. Wenn die Maße allerdings der Wirklichkeit entsprechen sollten, dann wäre der Gehäuse Rahmen sehr dünn. Nun, die Momente, in denen ich mich über den Gehäuserahmen aufgeregt haben sind nach all der Zeit sicherlich an einer Hand abzuzählen. Viel mehr rege ich mich - und da bin ich sicherlich nicht der einzige - über unzureichende Akkulaufzeit auf. Mit 2.300 mAh ist der Akku alles andere als genügend und daran kann der S800 mit bis zu 2,3 GHz auch nicht viel ändern.

Mit erscheinen der neuen Android Version 4.4 Kit-Kat soll der Akku-Verbrauch sich in grenzen halten. Auch der Snapdragon 800 soll dazu beitragen. Damit, so einige Kommentare, soll der Akku wiederum doch passabel lange halten. Lasst es mich so sagen: Android ist das Ressourcen verschlingende Monster unter den mobilen Betriebssystemen.

Etwas, das ich mich schon bei der Präsentation des iPhone 5 gefragt habe und jetzt wieder tue ist einfach: Warum tut ihr sowas? Warum das Gerät um 2 Millimeter dünner machen und diesen Fortschritt in den Himmel loben, wenn kein einziger Nutzer sagen kann: Hey, mein Gerät ist merklich dünner, danke das rettet mir das Leben. Das tut keiner. Es gab aber sicherlich schon viele Male den Fall, dass gerade in diesem Moment das Smartphone wichtig war und nicht ging.

Nokia-Lumia-925.jpg

Und nun?

Warten wir es mal ab und sehen, was Google genau vorstellt. Noch unbekannt ist die Frage, wie viel das Gerät kosten wird. Persönlich hoffe ich, dass mein Galaxy Nexus es noch eine weile mitmacht. Andernfalls greife ich wieder zu einem Nexus, da der Preis einfach unschlagbar ist. Aber Vorsicht: Windows Phone ist sehr verlockend.

Via: AndroidPolice
Bilder: Nexus 5 - Stadt-Bremerhaven; Lumia - Nokia

Die im Beitrag gezeigten Bilder sind Geistiges Eigentum des jeweiligen Urhebers.

A Student from Karlsruhe, living in Osnabrück right now. 25 Years old and eager to take pictures and learn with each.