Ladekabel, Lightning, MFI und crApple

elijah-o-donell-603766-unsplash.jpg

„Think different!“

Wie ich schon vor über einem Jahr geschrieben habe, ist es ganz praktisch ein Kabel zu haben, dass über "Lebenslange Garantie" verfügt. Was aber einem keiner erzählt ist, dass das Theater um MFI Zertifizierung wirklich relevant das sein kann. Doch der Reihe nach:

Die meisten werden sich kaum Gedanken über das Laden ihrer Geräte machen, außer dass man Steckdose, Netzteil und Kabel suchen muss, wenn das Ding mal wieder schreit. Genau so habe ich auch gedacht, bis ich mal bei Amazon sah, dass es auch Ladegeräte mit mehreren USB-Anschlüssen gibt und damit statt drei Stecker nur noch einer notwendig ist. Zudem kann man ja auch mehrere Netzteile verwenden und muss die nicht immer mit sich herumtragen! Dabei fiel mir die kräftige Preisspanne auf, die es bei Ladegeräten und Kabeln für das Apple Ökosystem gibt und von einem Android Smartphone kommend, sah ich es nicht ein diese extra Prämie zu zahlen, zumal es zum einen auch günstige Kabel gab und zum anderen Apple selber einen ordentlichen Aufschlag verlangt.

Mein erstes Kabel ging irgendwann Ende 2013 kaputt und ich nahm das günstigste, no-name bei Amazon. Als ich damit mein iPad 2 laden wollte klappte das ohne murren, doch am Mac angeschlossen weigerte sich das iOS-Gerät zu synchronisieren - "das angeschlossene Kabel werde nicht unterstützt". Mhm, aber immerhin ging laden.

In der Zeit zwischen Ende 2013 und Frühjahr 2018 habe ich einige Lightning-Kabel, Powerbanks im Angebot gekauft. Inzwischen hatte ich dazu gelernt und achtete darauf, dass bei den Kabeln etwas von "MFI" oder "MFI-Zeritfiziert" steht. Auch mein Netzteil von Syncwire mit 4x USB Anschlüssen tut jeden Tag seinen Dienst ohne Wenn und Aber.

Spulen wir vor und seit Ende Februar habe ich ein iPad Pro und bei einem neuen Angebot schlug ich zu und holte mir einige 2m lange Lightning Kabel und das Amazon Basics Netzteil mit 4 USB-Anschlüssen. Das tut es auch, wie man an den beiden Screenshots der Produkte sieht. Mein Netzteil von Syncwire funktioniert problemlos, warum sollte also nicht auch das von Amazon funktionieren?

Nun, immer wenn ich mein iPad geladen habe, merkte ich, dass das Kabel direkt am Netzteil warm wird. Okay, sollte ja kein Problem sein, schließlich werden auch die Netzteile warm und beim iPad fließen ja nochmal stärkere Ströme, als bei einem iPhone - größerer Akku, mehr Power quasi.

Ende Juni hat mein iPad Pro den Geist aufgegeben.

Da ich noch nicht wusste woran es lag, rief ich bei Apple an und ging schließlich zu Gravis um mich "beraten" zu lassen. Um es kurz zu machen: Der freundliche Herr am Telefon hielt mich für dumm und die Dame bei Gravis war wenig motiviert mir zu helfen. Mein iPad ist seit Ende Januar aus der 2 Jahre Garantie raus und es kommt nur ein Komplettaustausch in Frage (700€, neu kostet das Gerät 750€).

"Sorry!" Da kann man leider, leider nichts machen.

Mhm. Aber sonst sind noch alle Tassen im Schrank? Ich meine wir reden hier von einem 800€ Gerät, was ja die viele, viele Jahre sicher und zuverlässig seinen Dienst verrichten wird und außerdem „ersetzt es ja einen ganzen Computer!“ Da sind doch 800€ nicht zu wenig für und außerdem kann man für so etwas tolles gerne mehr bezahlen. Wir reden hier von einem Tablett, mit dem etwa 90% der Nutzer sich Katzenvideos anschauen. Aber gut.

Hier kommt der Teil, der mich richtig abfuckt und ich wirklich in Rage bringt: Apple verbaut einen Scheiß in seine Geräte. CEO Tim Cook möchte Rendite sehen, also werden ein paar Cent für einen besseren Chip gespart und die Schuld dem Benutzer in die Schuhe geschoben - bei einer Gewinnmarge von über 50% pro Modell.
Wenn etwas passiert ist es nur der blöde Besitzer, der es falsch hält. Der Nutzer hat etwas falsch gemacht, nicht Apple. Probleme treten natürlich nur vereinzelt auf und sind nicht systematisch bedingt durch billige Komponenten, obwohl Apple das ganz genau bewusst ist.
Apple zieht diesen Psycho-Mist bewusst ab und fährt damit jedes Jahr größere Gewinne ein und lässt sich bejubeln. Dahinter steckt System und genau das ist noch viel schlimmer. Louis Rossmann bringt das besser auf den Punkt und trifft dabei noch den passenden Ton, weshalb die Videos unten eine klare Empfehlung sind!

Mein iPad Pro und MFI

Zurück zu meinem iPad, denn ich hatte inzwischen herausgefunden woran es lag: Ein billiger Chip zur Energieverwaltung (Name: Tristar oder 1610A3Kostenpunkt 10 Cent). Damit kommen wir zum MFI Theater. Weil was macht Apple? Genau, sie verbauen billige Chips, erstellen ein MFI-Programm für das jeder Produzent Gebühren zahlen muss und hauen auf ihre eigenen Produkte noch einen Bonus oben drauf. Und falls ein Kunde nicht-zertifizierte Produkte kauft, wird er von seinem Gerät freundlich drauf hingewiesen und kurz nach Garantie-ende könnte es kaputt gehen. Genial!

Allerdings weiß kaum einer, dass es eine Webseite von Apple gibt auf der man nachprüfen kann, ob ein Produkt tatsächlich auch MFI Zertifiziert ist. Das ist insofern relevant, als das viele Händler behaupten ihr Produkt sei zertifiziert, aber es in Wirklichkeit gar nicht ist. Schauen wir doch mal nach:

Fazit:

In meinem Fall hat eines oder alle der "zertifizierten" Produkte mein iPad gegrillt. Wer denkt, dass ich mit dem Problem alleine bin irrt sich. Man findet nicht nur viele Beiträge betreffend das iPad Pro, sondern der selbe Chip ist im iPhone 5s, iPhone SE, iPhone 6/Plus, iPhone 6s/Plus verbaut und auch bei diesen Geräten sehr anfällig.

Mich enttäuscht vor allem Apples verhalten. Da wird ein Gerät mit der Begründung der Lebensdauer extra teurer verkauft und dann, wenn es wirklich kurz nach Garantie-ende kaputt geht, keine Kulanz gegeben. Ich meine ich hätte ja direkt ein neues gekauft, wenn es etwas Rabatt gegeben hätte, aber nichts.

Seid schlauer als ich und achtet prüft nach, ob es sich bei dem Produkt auch wirklich um ein zertifiziertes Produkt handelt. Namenhafte Hersteller sind ebenfalls eine Option, aber da sind wir wieder bei dem Premium. Alternativ legt euch mit Apple an - oder nutzt ganz andere Produkte.

Nun, versteht mich nicht falsch, ich schätze deren Produkte. Mir gefällt die Nutzeroberfläche (meistens), sie funktionieren "einfach" und in der ganzen Familie haben die Geräte sehr lange gehalten - außer das iPad Pro. Mich kotzt nur deren Haltung und Umgangsform mit ihren Kunden an.
Werde ich weiterhin Apple Produkte nutzen? Ja. Werde ich weiterhin Apple Produkte kaufen, tendenziell ja. Werde ich mich weiterhin verarschen lassen? Fuck it, nein! Was, Apple will eine weitere Provision für deren Apple Pay-Dienst? Nope, ohne mich. Was, Apple schuldet Europa weiterhin 13 Milliarden Euro an Steuern?

Update:

Aktuell gibt es bei Anker einen Rabatt von 25% auf die Anker Powerline+ Kabel* mit dem Code AKPLPLTN. Das ist eine dieser Optionen.