E-M5 Teil 3
Fasching 2  - 05.jpg

Ok, letztens habe ich mich mehr über die negativen Aspekte meiner neuen OM-D E-M5 ausgelassen, jetzt will ich auch positives erwähnen.

Zu erst einmal und überhaupt: Der Bildstabilisator ist "nuts"! Also wirklich: Abartig. Nicht von dieser Welt!
In fünf (!) Achsen kann sich der Sensor bewegen und damit Wackler ausgleichen. Auch stärkere Rüttler beim Halten werden damit uninteressant und die Belichtungszeit kann ohne Probleme um einiges verlängert werden - angeblich um bis zu fünf Stufen. Daraus resultiert allerdings auch ein leichtes akustisches Rauschen während des Betriebes (Der Sensor muss angehoben und in Position gebracht werden) sowie ein leichtes Klackern in Aktion. Aber hey, das ist in jeglicher Hinsicht verschmerzbar.

Weiterhin positiv ist der schnelle Autofokus. Die Kamera fokussiert wirklich blitz-schnell, die Frage ist nur welches Objekt. Im Manuellen Modus habe ich per Funktionstasten Fokus-Peaking (per Trick) und Lupe sofort zur Hand. Somit kommen auch Linsen ohne Autofokus einfach zum Einsatz.

Ein weiterer Aspekt, den ich für positiv halte, jedoch bisher noch nicht ausgenutzt habe ist die Wetterfestigkeit. In wie weit der Body stabil und dicht ist will ich ungern austesten, doch bin ich froh mich darauf verlassen zu können.

An diesem Punkt möchte ich noch einmal ganz dick Olympus loben, die für ihr Modell - obwohl es schon knapp zwei Jahre alt ist - weiterhin Software-Updates bereitstellen und sogar neue Funktionen einbauen.

Mein vorrübergehendes Fazit

Trotz meiner vielen Worte kam die Kamera bisher wenig zum Einsatz - Schuld ist ein anderes, kleines Schmuckstück von dem ich hoffentlich bald etwas zeigen kann. Doch bin ich mit der Entscheidung bisher völlig zufrieden. Mit der OM-D E-M5 bin ich nun von der G3 - präsentiert Anfang 2011, mittlerer Preisbereich - zu einem Anfang 2012 präsentierten Bodie für den oberen Preisbereich "aufgestiegen".
Erwarten tue ich gegenüber der G3 einen etwas besseren Kontrastumfang und bessere Bilder in dunklen Situationen. In wie weit ich das ausreizen kann liegt am Ende an mir. Schlussendlich ist es ein Werkzeug und das Bild entsteht im Kopf hinter der Kamera.

A Student from Karlsruhe, living in Osnabrück right now. 25 Years old and eager to take pictures and learn with each.