Harburg

Selber Tag, andere Zeit. Morgens in den Feldern, nachmittags in Hamburg und abends wollte ich nochmals los. Ziel war das Harburger Schloss, dass ich ein Jahr zuvor schon entdeckt hatte - zu meiner Verwirrung schrieb ich damals keinen Blogbeitrag.

Ich kam pünktlich nach dem Sonnenuntergang an - der übrigens sehr schön war - und machte mich auf nach fotogenen Objekten ausschau zu halten. Die Dämmerung ist inzwischen merklich länger und das wollte ich - verknüpft mit Langzeitbelichtungen - nutzen.

Das Haus befindet sich noch weit stärker im Bau, als es auf dem Bilde den Anschein macht. Das ganze Gebiet soll wohl später ein Wohnpark für Familien in nähe zu Harburg und Hamburg sein. Bei einem zweiten Blick ist vor allem Industrie und Leere vorherrschend und so sind dies tatsächlich meine einzigen Motive. 

Eine halbe Stunde brauchte ich für einen Weg, um 21 Uhr kam ich an und kurz nach 22 Uhr ging es im Dunklen wieder zurück. unnötig zu erwähnen, dass ich mich ohne weiteres ins Bett warf.

Die Bilder unten entstanden, als ich auf der Hinfahrt über das Estesperrwerk fuhr und mich doch noch entschloss kurz zu halten. Ich glaube der Parkplatz war nicht für mich gedacht. Erfreulich, dass die Herren im Turm entspannt blieben und mir meine drei hektischen Minuten zum Fotografieren gaben.

A Student from Karlsruhe, living in Osnabrück right now. 25 Years old and eager to take pictures and learn with each.